Die Welt spiegelt unsere Signale. So wie wir uns sehen wirken wir.

Die selbsterfüllende Prophezeiung

Wie unsere Gedanken unsere Welt formen. Wie unsere Worte das Leben anderer beeinflussen können. Robert Rosenthal experimentierte mit der selbsterfüllenden Prophezeiung.

Der emigrierte, deutsche Sozialpsychologe Robert Rosenthal wurde für sein Experiment zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung berühmt, das er 1965 an US-amerikanischen Grundschulen durchführte. Zunächst überzeugte er mit einem Scheintest das Kollegium davon, dass bestimmte, von ihm aber zufällig ausgewählte Schüler, hochintelligente „Aufblüher“ seien, die in Zukunft hervorragende Leistungen zeigen würden. Bei einer Intelligenzmessung am Schuljahresende hatte sich bei den meisten dieser Schüler tatsächlich das Intelligenzniveau im Vergleich stark verbessert45 Prozent der als „Überflieger“ oder „Aufblüher“ ausgewählten Kinder konnten ihren IQ um 20 oder mehr Punkte steigern und 20 Prozent konnten ihn gar um 30 oder mehr Punkte steigern.

Das ist gemeint mit „liebevoller Führung im Sinne der Kontinuum-basierenden Führung©“: Wenn Menschen gesagt und gezeigt wird, dass sie außergewöhnlich sind, werden sie außergewöhnlich werden. Wenn ihnen zugetraut wird Herausforderungen zu bewältigen, werden sie diese bewältigen. Wenn ihnen jedoch gesagt oder gezeigt wird, dass sie das sowieso nie schaffen, was wird passieren?

Ich wünsche euch zumindest einen Menschen in eurem Leben, der den „Löwen“ in euch erkennt. Und vielleicht seid ja sogar ihr dieser Mensch.

Alles Liebe,

Nina Karner

Schreibe einen Kommentar