Waren Sie gestern erfolgreich?

Waren Sie gestern erfolgreich?

Lesezeit: 1 Minute

Eine scheinbar harmlose Frage, die jedoch viele direkt in der Magengrube trifft: „Warst du gestern erfolgreich?“. Mamas, die den ganzen Tag »eigentlich« nichts gemacht haben, außer sich um Kinder, Haushalt, Essen und Terminplanung zu kümmern. Menschen, die Familienangehörige pflegen, Regale einräumen, anderen zuarbeiten oder den Schmutz anderer beseitigen – wie könnte so ein Tag erfolgreich sein?

Vielleicht ist es an der Zeit, Erfolg neu zu definieren?

Vielleicht sollten wir es als Erfolg betrachten, wenn wir einem Menschen geholfen haben, einen wichtigen Kontakt zu knüpfen? Wenn wir jemanden mit einem Witz zum Lachen gebracht haben? Wenn wir bei einem Termin pünktlich waren? Wenn wir unsere selbst auferlegte Schoko-Fasten-Zeit am ersten Tag trotz der Verlockungen an der Supermarktkasse gemeistert haben? Wenn wir etwas erledigt haben, was wir schon lange vor uns herschieben… Gründe, sich erfolgreich zu fühlen, gäbe es viele. Wir müssen sie nur an-er-kennen.

In dem Buch #BusyBusy von Tony Crabbe, das ich kürzlich für einen Artikel zusammengefasst habe, gab es einen konkreten Tipp, um glücklicher zu werden. (Generell ist das Buch sehr praktisch aufgebaut.) Es ist eine Methode, die Martin Seligman mit seinem Team entwickelt und mithilfe von Stichproben getestet hat: Notieren Sie jeden Abend drei Dinge, die an diesem Tag gut liefern oder die Sie fröhlich gestimmt haben. (Buch Seite 241)

Fragen stellen

»Was waren heute die drei schönsten Dinge, die ich erlebt habe?« oder »Womit war ich heute erfolgreich?« könnte den Blick auf Ihr Leben verändern. Vor Jahren hatte ich einmal angefangen, mir täglich etwas aufzuschreiben, wofür ich dankbar war an diesem Tag. Die bunten Zettel habe ich in ein Einweck-Glas gesteckt und immer mal wieder gelesen. Seit heuer führe ich eine »Erfolgreich-Dose«. Vielleicht wäre das auch was für Sie?

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Zeit und alles Liebe,

Nina Karner

Schreibe einen Kommentar