Stehen Sie für andere im Schatten?

Die Kraft aus dem Schatten

Lesezeit: 1 Minute 30 Sekunden

Vergangenen Freitag war ich beim Privatkonzert und der Proberaumeinweihung des Tiroler Nachwuchs-Austro-Pop-Musikers Sebastian Krieger eingeladen. Ein junger Mann, der dank seiner Eltern auf der Bühne steht. Nicht, weil sie ihn dazu gedrängt hätten, sondern weil sie seine Träume weder zerstört noch als lächerlich abgetan haben. Im Gegenteil. Gabi und Axel Krieger haben die Bedeutung der Musik im Leben ihres Sohnes erkannt und ihn ermutigt, dran zu bleiben.

Nach dem Abschluss seiner Tourismuslehre bekam er von ihnen Zeit geschenkt, um sich voll und ganz auf seine Musikkarriere zu konzentrieren: »Andere Kinder studieren bis 30, wir unterstützen unseren Sohn ein paar Jahre bei der Verwirklichung seiner Träume«, entschieden die Eltern des Musikers. Ohne seine Eltern hätte Sebastian Krieger zwar immer noch seine Liebe für die Musik und seinen unermüdlichen Eifer, jedoch eine sehr viel geringere Chance, damit Karriere zu machen. Dasselbe gilt übrigens auch für die vielen Eltern, die ihre Kinder zu Trainings begleiten und sie bei Wettkämpfen unterstützen. Ohne deren Schattendasein – dem Zurückstellen der eigenen Bedürfnisse zugunsten der Kinder und der gleichzeitigen Förderung durch Zeit und Geld – wäre es vielen jungen Menschen nicht möglich, glückliche und damit erfolgreiche Erwachsene zu werden. Dazu braucht es mindestens einen Menschen, der hinter ihnen steht, ihre Träume wahrnimmt, ihren Selbstwert fördert. Ob ein Familienmitglied, eine Lehrperson, ein Trainer oder ein Sponsor, ist egal. Nur einen Menschen braucht’s! Und das ist mein Dankeschön an diese „Schattenfiguren“.

Warum Sie das interessieren sollte?

Je mehr Kinder und damit spätere Erwachsene tun, was sie lieben und lieben was sie tun, umso mehr profitieren wir alle davon. Unsere Welt wird dann eine buntere. Und ich bin davon überzeugt, dass uns das allen nützt.

Vielleicht inspirieren Sie Sebastians ersten beiden Singles, selbst zum Traumtänzer zu werden oder Ihr Sebastian Krieger, der Austro-Pop-NachwuchskünstlerGesicht in die Sunn´zu halten?

Alles Liebe,

Nina Karner

Sie kennen jemanden, der (s)ein Kind unterstützt, Träume zu leben? Widmen Sie ihm/ihr doch diese Bloggeschichte…

Erzählen Sie die Geschichte weiter
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr

Schreibe einen Kommentar